Berufliche Neuausrichtung mit 50plus

Was heißt eigentlich „mehr wollen“? – Es ist eine unbestimmte Sehnsucht, die ab und an auftaucht und schnell wieder im Tagesgeschehen verschwunden ist.

  • Manchmal kommt der Gedanke „Das kann noch nicht alles gewesen sein!“
  • Oder es packt einen fast die Wut: „Jetzt will ich es aber anders, denn so, wie das in meinem Unternehmen läuft …. das will ich eigentlich nicht mehr mitmachen … nur wenn ich innerhalb der Branche wechsle, die anderen machen es ja auch so… was soll sich da groß ändern?“

Zurück bleibt ein Gezerre zwischen Hoffnung, es könnte noch was anderes geben, und bangen: Es ist halt so und ich muss das jetzt noch so an die fünfzehn Jahre weiter machen. Gerade unter 50plussern ist dieser Zustand sehr verbreitet.

Was bedeutet berufliche Neuausrichtung?

Hinter der beruflichen Neuausrichtung steht Veränderung – und verändern ist wieder etwas, das erst mal eher für negative Gefühle sorgt.

Wer sich aus seinem bisherigen beruflichen Leben aufmacht und an einen Neustart denkt, der verlässt die sichere Komfortzone. In der habe ich mich eingerichtet. Da kenne ich alle Abläufe, da kommt nichts um die Ecke, wo ich nicht weiß, wie ich damit umgehen soll.

Wenn Sie mich fragen, hören Sie ein klar und deutliches „Wagen Sie es! Sie werden sehen, es lohnt sich auf alle Fälle.“ Warum ich das mit so einer Gewissheit sagen kann? Weil ich hunderte Menschen bei ihrem beruflichen Neustart und Durchstarten begleitet habe. Daher kenne ich die Mechanismen, die sich einem gerne in den Weg stellen, und kann Sie dabei unterstützen, tatsächlich aus Ihrer Komfortzone herauszukommen.

Ich dachte, ich weiß Bescheid – und werde das Kind schon schaukeln. Schnell habe ich erkannt, wie hilfreich die Zusammenarbeit, der Austausch und das gemeinsame strategische Denken ist. Michael Stemmer

Berater, Travelguide und Trendscout

Sie profitieren vom Coaching und der strategischen Beratung,

  • wenn Sie bereit sind, sich auf Neues (erst mal gedanklich) einzulassen.
  • wenn Sie ernsthaft etwas an Ihrer Situation verändern möchten.
  • wenn Sie sich mir anvertrauen, damit wir ganz offen über alles reden können.
  • wenn Sie intensiv schriftlich an Ihrem Vorhaben arbeiten, also Lust haben, die Aufgaben für den nächsten Termin verlässlich zu erfüllen, schriftlich vorzuarbeiten und detailliert den Leitfragen zu folgen.

Der Rote Faden für Ihre berufliche Neuausrichtung

Schritt 1 Wo stehe ich und was will ich eigentlich?
Gemeinsam machen wir Ihre Standort-Analyse. Sie erhalten dazu Unterlagen, die Sie inspirieren und es Ihnen leicht machen, die Fakten schriftlich zu fassen. Auch zur Frage „Wo soll die Reise denn hingehen?“ gibt es mündlich und schriftlich Input. Sie können damit ungestört alleine arbeiten und präsentieren in der nächsten Coaching-Stunde Ihre Ergebnisse. Ich bin Ihr „Prüfstein“, ob das überhaupt gehen könnte, indem ich mitdenke, hinterfrage und vor allem aufzeige, wie Ihre berufliche Neuausrichtung realisierbar ist.

Schritt 2 Wie komme ich zu dem, was ich will?
Ausgehend von der Inspiration, die Sie in der vorhergehenden Coaching- Stunde bekommen haben, machen Sie sich nun gedanklich konkret ans Werk. Sie überlegen und bedenken, was zu tun wäre, wenn Sie Ihre berufliche Neuausrichtung umsetzen. Dabei halten Sie wieder alles schriftlich fest, gerade auch die Fragen, auf die Sie so schnell keine Antwort haben. Im nächsten Termin besprechen wir Ihre Ergebnisse. Sie wissen schon, jetzt kommt wieder der „Prüfstein, ob das überhaupt gehen könnte“. Danach haben Sie genug Informationen und bekommen wieder ausreichend Vorlagen, um den dritten Schritt anzugehen.

Schritt 3 Wer unterstützt mich bei meinem Vorhaben und Tun?
Während sich Ihre Gedanken im Hinterkopf immer mehr mit der Realisierung auseinandersetzen, überlegen Sie konkret „Wer kann mich wie bei meinem Vorhaben und Tun unterstützen?“. Auch hier ist wieder die schriftliche Aufzeichnung und Reflexion entscheidend für Ihren Erfolg.
In der nächsten und letzten Coaching-Stunde präsentieren Sie diese Ergebnisse und wir fassen alle Teilschritte zu einem finalen Konzept zusammen. Dann liegt es an Ihnen, sich auf den Weg in die neue berufliche Ausrichtung zu machen!

Oder planen Sie den Schritt in die Selbstständigkeit?

 

So läuft das Coaching ab:

  • Wir vereinbaren feste Termine von jeweils einer Stunde. Damit wir diese Zeit richtig gut nutzen und jedes Mal gewinnbringend arbeiten, bitte ich Sie um Vor- bzw. Nacharbeiten zu diesen Coaching-Stunden. Das ist teilweise durchaus umfangreich, denn Sie entwickeln dabei Ihre berufliche Zukunft.
  • Ich liefere Ihnen Muster, Vorlagen, Inspirations-Texte, sodass Sie gerne spicken können und damit gut ins Arbeiten kommen. Ziel der schriftlichen Reflexion und Erarbeitung ist das Konkretisieren Ihres Vorhabens. Durch das Verschriftlichen wird Ihre Vision lebendig!
  • Stolperstellen und Hürden sind konkretes Thema in den Coaching-Stunden. Dabei zeige ich Ihnen unterschiedliche Methoden, wie Sie aus der jeweiligen Situation, die Ihnen festgefahren erscheint, schnell wieder herauskommen und erneut Fahrtwind aufnehmen werden.
  • Sollten Sie an einer Stelle keine Vorstellung oder Idee haben, denke ich gerne mit Ihnen mit. Auf dem Boden meiner vieljährigen Erfahrung habe ich sicher ein Fallbeispiel, das für Ihre Situation passt. Nach dem Beleuchten und Analysieren des Fallbeispiels wird es uns gelingen, in der Übersetzung zu Ihrer Situation den für Sie individuellen, richtigen und passenden Weg zu finden.

Passen wir zusammen? Das klären wir vor dem Start!

  • Bevor Sie Ihre Entscheidung treffen, lernen wir uns in einem Erstgespräch kennen.
  • Sie sagen mir, worum es geht: Ihre Situation, Ihre Themen, Ihre Ziele. So stellen wir fest, ob ich die Richtige für Sie bin. Ich skizziere Ihnen, wie ich Sie unterstützen kann und welchen Ablauf ich vorschlage.
  • Das Erstgespräch ist kostenfrei - schließlich wollen wir testen, ob wir miteinander können - und dauert max. 20 Minuten.

Noch Fragen? Sprechen Sie mit mir!